Aktuelles2017

Aktuelles von 2017

Drehleiter offiziell in Dienst gestellt

Unsere Drehleiter wurde am vorletzten Tag des Jahres nun offiziell in Dienst gestellt. Zur Festveranstaltung waren reichlich 200 Gäste ins Feuerwehrdepot gekommen. Nach den Reden von Wehrleiter Uwe Markert, Bürgermeister Sebastian Martin, Kreisbrandmeister Lutz Lorenz und dem Landtagsabgeordneten Ronny Wähner erfolgte die Schlüsselübergabe. Die Bläsergruppe Brassisimo umrahmte die Veranstaltung musikalisch.
Nach weiteren Grußworten und Glückwünschen begaben sich die Gäste ins Freie. Dort wurde mit Unterstützung der Firma FF Feuerträume unsere “Luna” präsentiert. Anschießend wurde das Fahrzeug von Pfarrer Preißler geweiht.
Danach wurde die Technik unter der Moderation unseres Wehrleiters vorgeführt. Bis in den Abend kamen noch zahlreiche Besucher aus nah und fern um das neue Fahrzeug in Augenschein zu nehmen. Selbst die Feuerwehr Ehrenfriedersdorf stattet uns mit Ihrer im vorletzten Jahr in Dienst gestellten Drehleiter einen Besuch ab.
So konnten die Gäste im Depot bei einem Imbiss und kühlen oder warmen Getränken noch eine Lasershow erleben. Den Abschluss bildete schliesslich ein Feuerwerk am Abend. Dies wurde ebenfalls gesponsert von der Firma FF Feuerträume. Besonders gefreut hat uns der Besuch von unserer Partnerfeuerwehr aus Bindlach. Es wurden neue Kontakte zwischen den jüngeren Kameraden geknüpft, um die Partnerschaft neu zu beleben und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen.

 

Frohe Weihnachten und auf ein gutes neues Jahr

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf bedankt sich bei allen Besuchern der Website für Ihr Interesse an unserer Arbeit und wünscht ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie für das Jahr 2018 Gesundheit, Glück und Erfolg.

 

Bitte vormerken: Das Knutfeuer findet am 27.01.2018 statt

 

 

Nachtübung mit FFW Walthersdorf

PKW gegen Haus – 3 eingeklemmte Personen – Fahrzeug brennt – Feuerüberschlag auf Wohnhaus.
Mit diesem Alarmstichwort wurden wir am Freitag den 15.09.2017 zur diesjährigen Nachtübung alarmiert.
Durch die erst eintreffende Einheit aus Walthersdorf wurden die Verunfallten im Fahrzeug erstversorgt. Desweiteren führten die Kameraden erste Sicherungsmaßnahmen am Pkw durch und stellten den 3 fachen Brandschutz sicher.
Nachdem wir zeitverzögert an der Einsatzstelle eintrafen mussten parallel mehrere Einsatzaufträge abgearbeitet werden.
So wurde durch die Besatzungen des LF und TLF eine umfangreiche Brandbekämpfung durchgeführt. Eine Person konnte schnell aus der brennenden Wohnung gerettet werden.
Die Besatzung unseres SW stellte hierbei die Wasserversorgung aus der Zschopau sicher.
Parallel zur Brandbekämpfung wurde durch die Besatzung des Gerätewagens die patientengerechte Rettung der 3 eingeklemmten vorbereitet. Dabei wurde parallel mit 2 Rettungssätzen der FF Crottendorf am Fahrzeug gearbeitet. Nach ca. 40 Minuten waren alle Verunfallten patientengerecht aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben.
Für die Einsatzdokumentation wurde am ELW Crottendorf eine Führungsunterstützung gebildet.
Nach ca. 90 Minuten war die Übung für 45 Kameraden beendet und bei einem kleinen Imbiss wurde die Übung ausgewertet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auslieferungstermin für Drehleiter verschiebt sich

Aufgrund von Fertigungsschwierigkeiten wurde uns vom Hersteller mitgeteilt, das der Auslieferungstermin 15.09.2017 nicht gehalten werden kann. Der Termin verschiebt sich vorraussichtlich auf anfang November. Das ist für uns doch etwas ärgerlich, da einmal die Urlaubsplanung der zur Abholung fahrenden Kameraden hinfällig ist und auch der anschließende Lehrgang neu geplant werden muss.

 

aktueller Stand Drehleiter

Wie sicherlich schon aus der Presse bekannt, hat der Gemeinderat in einer Sitzung im Juli den Kauf der Drehleiter ausgelöst. Darauf war eine Abordnung unserer Wehr beim Aufbauhersteller Metz in Karlsruhe zur Besprechung. Da es sich um ein Vorführfahrzeug handelt, müssen noch einige Anpassungen vorgenommen werden. Das Fahrzeug wird dann am 15.09.2017 abgeholt. Auch bei der Ausbildung liegen wir im Plan. Nachdem einige Kameraden bereits einen Lehrgang zum Drehleitermaschinisten in der Landesfeuerwehrschule absolviert haben, fällt mit der Abholung eine 2tägige Einweisung und Schulung an, wobei die entsprechenden Kameraden dazu einen Tag Urlaub opfern. Am 23. und 24.09. findet ein Lehrgang, finanziert durch Spenden für 15 Kameraden in Crottendorf statt.

Dazu ein wichtiger Hinweis: Während des Lehrgangs und in den darauffolgenden Wochen werden Anleiterübungen an verschiedenen Gebäuden (in Absprache mit den Eigentümern) im Ortsbereich durchgeführt. Das dient dazu, die neue Technik kennen zu lernen. Wir versuchen die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Wir bitten deshalb schon jetzt um Verständnis.

 

So war der 1.Mai 2017

Nachdem im letzten Jahr der Maibaum aufgrund unseres Jubiläums nur im kleinen Rahmen aufgestellt wurde, fand der „Tag der offenen Tür“ wieder im gewohnten Rahmen statt. Nach dem Frühschoppen wurde gegen 14.00 Uhr der Maibaum aufgestellt. Danach sorgte die Schalmeienkapelle aus Großolbersdorf für Stimmung im Depot. In den Pausen wurde eine Fettexplosion demonstriert und unsere Jugendfeuerwehr führte eine Schauvorführung durch.
Außerdem konnte Rettungstechnik an Fahrzeugen besichtigt werden. Gegen 16.00 Uhr wurde der legendäre Wettbewerb „Zieh den Leo“ durchgeführt. Dabei siegte die Mannschaft FFW Crottendorf 1, vor dem Crottendorfer Fasching und der FFW Scheibenberg. Die Mannschaften FFW Crottendorf 2, Wintersportverein und FFW Walthersdorf belegten die weiteren Plätze. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Besuchern herzlich bedanken.

 

 

 

Programm zum 1.Mai 2017

Die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf lädt ein zum Maibaum aufstellen am 1.Mai vor dem neuen Feuerwehrdepot in Crottendorf

Programmablauf:

10.00 Uhr Frühschoppen
14.00 Uhr Maibaumstellen
14.00-16.00 Uhr Schalmeienkapelle Großolbersdorf
16.00 Uhr Wettbewerb “Zieh den Leo”
Außerdem buntes Programm: – Technikshow – Möglichkeiten der Technische Hilfe
– Vorführungen der Jugendfeuerwehr
– Kinderspringburg


Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt !

 

Heißes Training für die Kameraden

Am 17.02.2017 machte ein mobiler Brandübungscontainer in Crottendorf Station. In ihm erfolgte ein Brandsimulationstraining für 33 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Crottendorf und Walthersdorf. Warum dieses Training: Positiv für die Bevölkerung ist die Tatsache, dass die Anzahl der Hausbrände erheblich zurückgegangen ist. Durch den vermehrten Einsatz von Rauchmeldern können Personen ein brennendes Gebäude eher verlassen als früher. Das hat jedoch auch zur Folge, dass Einsatzkräfte weniger Routine entwickeln und weniger Erfahrungen im Innenangriff sammeln können.
So wurde unter realen Bedingungen (Temperaturen bis 800 Grad) Brände gelöscht und auch das Verhalten bei Durchzündungen geübt. Dieses Training kostete je Kamerad 60,00 EUR und wurde durch Spenden von ortsansässigen Firmen ermöglicht. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür. Wenn es die Mittel zulassen, soll diese Ausbildung in Zukunft jedes Jahr statt finden.

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Bericht von der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Crottendorf

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 11.02.2017 im Beisein von unserem Bürgermeister Sebastian Martin im Feuerwehrdepot statt. Dabei legten Wehrleiter Uwe Markert und Jugendwart Frank Wendrock über das vergangene Jahr Rechenschaft ab. Im Jahr 2016 zählte die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf 47 Kameraden im aktiven Dienst, wovon 23 Kameraden über die Eignung als Atemschutzgeräteträger verfügen. In der Frauengruppe befinden sich 14 Kameradinnen und 8 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung. Im vergangenen Jahr wurde unsere Wehr 140 Jahre alt. Seit dem Bestehen waren die Mitglieder stets bemüht, die Brandsicherheit und die Gefahrenabwehr in unserem Ort zu gewährleisten. Und dies war auch im Jahr 2016 so.

Durchschnittlich 27 Kameraden besuchten die 29 Ausbildungsdienste á 2 Stunden mit theoretischer und praktischer Ausbildung. Aufgrund der umfangreichen Technikausstattung wurden im letzten Jahr sogenannte Ausbildungstage eingeführt. Die 3 durchgeführten Tage fanden jeweils Samstags von 9.00-15.00 Uhr statt.

Insgesamt 7 Kameraden absolvierten erfolgreich Lehrgänge auf Kreisebene und ein Kamerad absolvierte einen Lehrgang erfolgreich auf der Landesfeuerwehrschule in Nardt.

Im Jahr 2016 wurden wir zu 27 Einsätzen gerufen. Diese gliederten sich unter anderem in 4x Brand, 4x Ölspur, 2x Verkehrsunfall, 1x eingeklemmte Person unter Pkw, 1x Sturmschaden, 4x Eingang Brandmeldeanlage und 4x technische Hilfeleistung.
Insgesamt kamen bei den Einsätzen ca. 790 Stunden und bei den Ausbildungsdiensten 2300 Stunden zusammen.

Viele Einsätze wurden gemeinsam mit der Feuerwehr Walthersdorf gefahren. Die Zusammenarbeit funktioniert wie in den vergangenen Jahren sehr gut. Neben Einsätzen werden auch der Feuerwehrball, sowie gemeinsame Dienste und Übungen durchgeführt.

Im letzten Jahr wurden eine Atemschutznotfalltasche, ein 75 Liter Naßsauger und weitere Geräte zur technischen Hilfeleistung angeschafft. Außerdem wurden die Atemschutzgeräte auf Einflaschengeräte umgestellt und dazu ein Rollcontainer für den Gerätewagen gekauft.

Im kulturellen Bereich hat sich seit einigen Jahren das Knutfeuer erfolgreich etabliert, welches gemeinsam mit dem Jagdverein An der Braunelle durchgeführt wird.
Der Maibaum wurde aufgrund des Festes 140 Jahre FFW Crottendorf im kleinen Rahmen am 29.04.2016 aufgestellt.
Außerdem besuchte eine Abordnung gemeinsam mit Bürgermeister Martin die Feuerwehr der Partnergemeinde Radonice in Tschechien. Der Gegenbesuch erfolgte im September und der Grundstein für eine weitere Partnerschaft neben der Feuerwehr Bindlach ist gelegt.
Vom 09.-10.09. fand schließlich das Fest zu 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Crottendorf statt. Neben Festveranstaltung mit ca. 200 geladenen Gästen, fand ein Wettkampf der Jugendfeuerwehren, eine große Einsatzübung an der Mittelschule, der Wettbewerb „Zieh den Leo“ und eine Tanzveranstaltung am Abend statt. Die vielen Besucher zeigen auch den hohen Stellenwert, den unsere Feuerwehr im Ort hat.

In unsere Jugendfeuerwehr betreuten Jugendwart Frank Wendrock und Stellvertreter Roger Schöning im Jahr 2016 insgesamt 13 Jugendliche im Alter zwischen 6 bis 15 Jahren. Ein Mitglied konnte im Februar in den aktiven Dienst übernommen werden. Die 32 Dienste teilten sich in 2/3  Feuerwehr technische Ausbildung z.B. Löschangriffe, technische Hilfeleistungen, Hydrantenkunde, Funkausbildung, Erste Hilfe und 1/3 Spiel & Spaß z.B. Schwimmen gehen, Zeltlager, Winterwanderung und einen Bastelnachmittag in der Vorweihnachtszeit. Der Tag der Berufsfeuerwehr ist jedes Jahr ein Highlight des Dienstplanes. Nach Frühsport, Frühstück und zwischen theoretischer Ausbildung mussten zwischendurch immer wieder kleinere Einsätze abgearbeitet werden. Beim Lichterfest im Sommer beteiligten sich die Kinder am Motive stecken und ein Höhepunkt war die Weihnachtsfeier. Erwähnenswert ist auch die gute Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Walthersdorf.

Aktueller Stand zur Drehleiter
Am 10.02.2017 war eine Abordnung gemeinsam mit Bürgermeister Martin beim Aufbauhersteller Metz in Karlsruhe. Es galt sich über ein Vorführfahrzeug zu informieren. Da sich das favorisierte Pilotprojekt für Sachsen mit einer Sammelbeschaffung von 5 Feuerwehren sehr zäh gestaltet, und Crottendorf bereits die Fördermittel erhalten hat, wird nun auch der Kauf eines Vorführfahrzeuges in Betracht gezogen.

An dieser Stelle möchten wir Danke sagen dem Gemeinderat, unserem Bürgermeister Sebastian Martin, der Gemeindeverwaltung, Frau Fiedler, Frau Peschke und Frau Richter, sowie allen Bürgern, die uns 2016 wieder tatkräftig unterstützt haben. Herzlichen Dank auch an alle Sponsoren für Ihre große Spendenbereitschaft, ohne die manches nicht möglich gewesen wäre. Alle hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Wir hoffen auch auf ihre Unterstützung in der Zukunft.
Am Schluss seiner Ausführungen dankte unserer Wehrleiter Uwe Markert den Angehörigen der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und wünschte unter dem Motto „Alle für Einen, Einer für Alle – Gott zur Ehr, den nächsten zur Wehr“ allen Kameraden für 2017 stets eine gesunde Rückkehr zum Gerätehaus, egal ob von Einsatz oder Übung.

 

Knutfeuer schon wieder Geschichte

Am Samstag den 14.01.2017 fand das 5.Crottendorfer Knutfeuer statt. Bei kaltem stürmischen Winterwetter musste als erstes am morgen der Innenhof mit schwerer Technik vom Schnee beräumt werden. Zum Glück ließen am Nachmittag Schnellfall und Sturm nach. So konnten sich die vielen Besucher aus nah und fern den Glühwein, den Grog und die Wildspezialitäten schmecken lassen. Die Jagdhornbläser eröffneten die Veranstaltung und Sachsenforst hatte wieder ein umfangreiches Kinderprogramm in der Fahrzeughalle aufgebaut.
Bei der Prämierung der hässlichsten Weihnachtsbäume gewann Rico Piering aus Neudorf. Er verwies Birgit Burkhard und Mike Rottloff jeweils aus Crottendorf auf die Plätze.
Aufgrund von Bedenken des Landratsamtes (angeschoben durch Umweltschützer) wurde diesmal auf ein großes Feuer verzichtet. So wurden die Bäume zerkleinert und in Feuertonnen verbrannt. Bei Stimmungsmusik klang der Abend schließlich aus. Wie immer hat die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Jagdverein hervorragend funktioniert.

Einladung zum 5. Crottendorfer Knutfeuer

Knutfeuer 2017Der Traditionsjagdverein “An der Braunelle” e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf laden herzlich ein zum

5. Crottendorfer Knutfeuer

am Samstag den 14.01.2017 auf dem Übungshof hinter dem neuen Feuerwehrdepot

Ablaufplan:

ab 14.00 Uhr
Bäume abgeben

ab 16.00 Uhr
Bastelstrasse für Kinder von Sachsenforst

ca. 17.00 Uhr
Eröffnung durch die Jagdhornbläser anschliessend Auswahl und Prämierung der 3 hässlichsten Weihnachtsbäume

ca. 18.00 Uhr
Knutfeuer

Anschliessend Partymusik im Freien am Feuer

Für Essen (Wildspezialitäten vom Grill) und Trinken ist Bestens gesorgt !

Mit freundlicher Unterstützung von
“Original Crottendorfer Räucherkerzen”