Aktuelles2019

Aktuelles von 2019

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2019

Am 23.02.2019 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung im Beisein unseres Bürgermeister Sebastian Martin im Feuerwehrdepot statt. Dabei legten Wehrleiter Uwe Markert und Roger Schöning als stellvertretender Jugendwart in Vertretung des erkrankten Jugendwarts Frank Wendrock ihre Rechenschaftsberichte ab. Im Jahr 2018 zählte die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf 45 Kameraden im aktiven Dienst, wovon 24 Kameraden über die Eignung als Atemschutzgeräteträger verfügen. In der Frauengruppe befinden sich 11 Kameradinnen und 6 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung.

Im Jahr 2018 nahm die Integrierte Rettungsleitstelle Chemnitz ihre Arbeit auf, was auch für uns eine Umstellung bedeutete. Da die Drehleiter Buchholz bis in den März unfallbedingt nicht einsatzfähig war, übernahmen wir die Einsatzbereitschaft für den halben Altlandkreis Annaberg.
So wurden wir zu 49 Einsätzen gerufen. Diese gliederten sich unter anderem in 9x Brand, 12x Technische Hilfe (Baum/Wasser/Tierrettung), 3x Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen, 2x Tragehilfe, 1x Gefahrgut und 22x Eingang Brandmeldeanlage. Davon waren 29 Einsätze überörtlich. Insgesamt kamen bei den Einsätzen 750 Stunden zusammen. Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr war und ist gesichert.

Im letzten Jahr wurden auf der Landesfeuerwehrschule Nardt 2 weitere Kameraden zu Drehleitermaschinisten ausgebildet und 1 Kamerad nahm erfolgreich am Lehrgang Ausbilder Feuerwehr teil. Auf Kreisebene absolvierten 16 Kameraden den Lehrgang Kettensägenführer Modul 5, 2 Kameraden den Lehrgang Atemschutzgeräteträger und 2 Kameraden wurden zu Maschinisten ausgebildet.
In Sachen örtlicher Ausbildung hielten wir 47 Dienste á 2 Stunden mit einer Beteiligung von durchschnittlich 25 Kameraden ab. 4 Dienste fanden mit unseren Nachbarwehren aus Scheibenberg, Schlettau, Elterlein und dem Sehmatal statt. Außerdem wurde an 4 Samstagen wieder ein Ausbildungstag durchgeführt, um theoretisches und praktisches Wissen zu vertiefen. Insgesamt wurden hier ca. 2800 ehrenamtliche Stunden geleistet.
Erwähnenswert ist noch die Heißausbildung für alle Atemschutzgeräteträger im Brandübungskontainer und das Fahrsicherheitstraining für alle Maschinisten auf dem Sachsenring, was durch Sponsoring von der Firma Hugo Stiehl GmbH möglich wurde.

2018 wurden 5 Übungen abgehalten. Zusammen mit der Feuerwehr Walthersdorf fanden diese in unserer Grundschule, bei der Firma HOPPE AG, im Kindergarten und im Crottendorfer Wald statt. Bei einer Übung in der Grundschule Elterlein war unsere Drehleiter ebenfalls im Einsatz.

Im vergangenen Jahr konnten 3 Projekte in Eigenleistung abgeschlossen werden. Unser VW Bus wurde vom Mannschaftstransportwagen zum Einsatzleitwagen umgebaut. Er hat jetzt entsprechende Ausrüstung und Technik an Bord, um besonders auch bei überörtlichen Einsätzen die Besatzungen von Drehleiter und Löschfahrzeugen bei der Einsatzkoordination zu entlasten.
Ein Raum für Flächenlagen konnte im Büro eingerichtet werden. Neben Computertechnik wurden auch Flipboards angeschafft. Jetzt ist es möglich, bei größeren Schadensereignissen wie Sturmschäden oder Hochwasser die Koordination der Einsätze von hier aus zu leiten, quasi eine Minileitstelle.
Außerdem wurde die Handyalarmierung erweitert und dazu 2 Monitore im Umkleideraum installiert. Über die angezeigten Rückmeldungen der Kameraden kann der Einsatzleiter bereits während der Einsatzfahrt entscheiden, ob eine Nachalarmierung notwendig ist.

Einige Anschaffungen wurden im letzten Jahr getätigt. So erhielten wir eine Rettungssäge, Auf- und Abseilgerät, Tauchpumpe und Sommereinsatzjacken.
Die Planungen für den Ersatz des Löschgruppenfahrzeugs sind ebenfalls angelaufen. Die Firma Schlingmann besuchte uns dazu mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug. Außerdem laufen die Planungen für den Ersatz von Helmen und Einsatzkleidung.

Auch im kulturellen Bereich waren wir aktiv. Wir sicherten 2 Lampionumzüge ab, und 6 Kameraden nahmen an der Erzgebirgsrallye als Sicherungsposten teil. Während des Gemeindefestes der ev.-luth.Kirche unterstützen wir mit der Drehleiter den Bierkistenstapelwettbewerb. Außerdem besuchten uns wieder 2 Kindergartengruppen. Das Knutfeuer hat sich erfolgreich etabliert, welches gemeinsam mit dem Jagdverein An der Braunelle durchgeführt wird.
Der Maibaum wurde wieder zum Tag der offenen Tür am 1.Mai aufgestellt. Die Original Crottendorfer Blasmusik sorgte für den musikalischen Rahmen, Schauübungen und der Wettbewerb Zieh den Leo waren Highlights.

Das Arbeits- und Ausbildungspensum war im letzten Jahr enorm. Aus diesem Grund wurde der 1. Fahr- und Wandertag sowie das Oktoberfest ins Leben gerufen. Das soll ein Dankeschön an die Kameraden und ihre Angehörigen sein. Beim Wandertag besuchten wir das Schnitzerhäusl und machten Raacherkerzln im Räuchkerzenland. Nach dem Abendessen in der Glashütte klang der Abend im Lifthäusl aus. Das ist eine gute Möglichkeit den Zusammenhalt zu stärken und die Verbindungen zu den Firmen und Vereinen im Ort weiter zu vertiefen. So werden die Veranstaltungen jedes Jahr statt finden.

Im Jahr 2018 betreuten Jugendwart Frank Wendrock und sein Stellvertreter Roger Schöning in unserer Jugendfeuerwehr 14 Jugendliche im Alter zwischen 6 bis 15 Jahren. Zwei Mitglieder konnten neu in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden. Es wurden 36 Dienste durchgeführt. Diese teilten sich in theoretische und, je nach Wetterlage in praktische Ausbildung. Das umfasste Löschangriffe, Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen, Eisrettung, Verhalten bei Stromunfällen, Erste Hilfe. Auch Spiel & Spaß kam nicht zu kurz. Ob das Zeltlager, die Winterwanderung, das Basteln in der Vorweihnachtszeit oder die Weihnachtsfeier, die Kinder und Jugendlichen sind mit Begeisterung dabei. Der Tag der Berufsfeuerwehr ist immer ein Highlight. Nach Frühsport, Frühstück und zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung mussten zwischendurch immer wieder kleinere Einsätze abgearbeitet werden.
Beim Tag der offenen Tür am 1.Mai zeigten die Kinder bei einer Schauvorführung – Brand in einer Werkstatt – dem Publikum ihr Können. Den Abschluss bildete die Weihnachtsfeier mit Winterwanderung Besuch vom Rupperich.

An dieser Stelle möchten wir Danke sagen unserem Bürgermeister Sebastian Martin, dem Gemeindewehrleiter Norman Koch, dem Gemeinderat, der Gemeindeverwaltung, Frau Fiedler, Frau Peschke und Frau Richter, sowie allen Bürgern, die uns 2018 tatkräftig unterstützt haben. Herzlichen Dank auch an alle Sponsoren für Ihre große Spendenbereitschaft, ohne die manches nicht möglich gewesen wäre. Alle hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Wir hoffen auch zukünftig auf ihre Unterstützung.
Am Schluss seiner Ausführungen dankte unserer Wehrleiter Uwe Markert den Angehörigen der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und wünschte unter dem Motto „Alle für Einen, Einer für Alle – Gott zur Ehr, den nächsten zur Wehr“ allen Kameraden für 2019 stets eine gesunde Rückkehr zum Gerätehaus, egal ob von Einsatz oder Übung.

Knutfeuer 2019

Zum mittlerweile 7. Mal fand das Crottendorfer Knutfeuer statt. Gemeinsam mit dem Jagdverein “An der Braunelle” e.V. konnten wir zahlreiche Besucher aus Crottendorf und Umgebung begrüßen. Bei der Prämierung der hässlichsten Weihnachtsbäume gewann Ralf Möckel, vor Rocco Weigel und Sven Heinrich jeweils aus Crottendorf. Vielen Dank auch an Sachsenforst für das Kinderprogramm. Bei Stimmungsmusik, heißen Getränken und Wildspezialitäten klang der Abend schließlich aus. Wie immer hat die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Jagdverein hervorragend funktioniert.

Einladung zum Knutfeuer

Der Traditionsjagdverein “An der Braunelle” e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf laden herzlich ein zum

7. Crottendorfer Knutfeuer

am Samstag den 26.01.2019 auf dem Übungshof hinter dem neuen Feuerwehrdepot

Ablaufplan:

ab 14.00 Uhr
Bäume abgeben

ab 16.00 Uhr
Bastelstrasse für Kinder von Sachsenforst

ca. 17.00 Uhr
Eröffnung durch die Jagdhornbläser anschliessend Auswahl und Prämierung der 3 hässlichsten Weihnachtsbäume

ca. 18.00 Uhr
Knutfeuer

Anschliessend Partymusik im Freien

Für Essen (Wildspezialitäten vom Grill) und Trinken ist Bestens gesorgt !

Mit freundlicher Unterstützung von
“Original Crottendorfer Räucherkerzen”