Aktuelles2004

Aktuelles von 2004

Absicherung Lampiongumzug 2004

14.11.2004
Die ev.-luth.Kirchgemeinde führte auch dieses Jahr anlässlich des Martinstag einen Fackelumzug durch. Nach einer Andacht in der Kirche ging es dann zum ca. 45 min dauernden Umzug. Unsere Kameraden sorgten mit LF8/6 und MTW für die nötige Sicherheit.

Einsatzübung am ehem.Glaswerk 2004

03.09.2004
Als kurz nach 17.30 Uhr die Alarmierung der beiden Ortswehren Crottendorf und Walthersdorf erfolgte, wusste noch keiner der Kameraden das es sich um eine größere Einsatzübung handelt.
Mit Sondersignal wurde zum Einsatzort (Glaswerk in Walthersdorf) ausgerückt und die entsprechnenden Einsatzbefehle ausgeführt. Die Wasserversorgung erfolgte vom nahe gelegenen Löschteich. Zwei Personen wurden im Gebäude vermisst. Es kamen für die Suche und Rettung 4 Trupps mit Atemschutz zum Einsatz. Bis auf einige Kleinigkeiten lief die Einsatzübung auch unter den Augen von KBM Siegel zur Zufriedenheit aller ab.

Vereinsfussballturnier 2004

14.08.2004
Beim diesjährigen Sommerfest des CDF waren unsere Kameraden einer Doppelbelastung ausgesetzt. Während einige Kameraden auf dem Festgelände eine Technikvorführung absolvierten (Pkw mit Hydraulischer Schere öffnen), kämpfte eine zweite Gruppe stark ersatzgeschwächt beim Vereinsfussballturnier in Walthersdorf um Punkte. Mehr als ein elfter Platz (von elf Mannschaften) kam dabei aber nicht heraus. Nächstes Jahr wollen wir aber wieder angreifen!

Lehrgang Atemschutzgeräteträger 2004

12.06.2004
Am 05.06.2004 haben 9 Kameraden unserer Feuerwehr erfolgreich den Lehrgang Atemschutzgeräteträger abgeschlossen. In 22 Unterrichtsstunden wurden durch Ausbilder Kamerad Jentzsch aus Buchholz Theorie und Praxis vermittelt. Höhepunkt war die Einsatzübung in einem leerstehenden Gebäude auf den Gelände des ehem. C-Krankenhauses in Annaberg.

Wettkampf Spaß muß sein in Walthersdorf 2004

01.06.2004
Beim diesjährigen Feuerwehrwettkampf “Spaß muß sein” in Waltherdorf, hat unsere Mannschaft den Pokal zum zweiten Mal hintereinander nach Crottendorf geholt.
Wenn nächstes Jahr zum dritten mal ein Sieg zu Buche steht, bleibt der Wanderpokal endgültig in Crottendorf. “Also Jungs, schau mer mal…”

Maibaumstellen 2004

31.05.2004
Auch dieses Jahr können wir ein positives Fazit zum traditionellen Maibaumstellen ziehen, allerdings nur während des Nachmittags. Da der diesjährige 1.Mai auf einen Samstag fiel, wurde noch eine Abendveranstaltung durchgeführt. Leider blieb hier die Besucherresonanz weit hinter unseren Erwartungen zurück. Wir hoffen auf die Unterstützung der Bevölkerung im nächsten Jahr.

Maibaumstellen 2004 Programm

22.04.2004
Zum traditionellen “Maibaum aufstellen” am 1.Mai auf dem Depotplatz in Crottendorf geben wir folgenden Programmablauf bekannt :

ab 07.30 Uhr

Hähnewettkrähen

ab 10.00 Uhr

Frühschoppen mit Oldiekiste

ab 14.00 Uhr

Maibaum stellen mit Original Crottendorfer Blasmusik e.V.

 

Außerdem buntes Programm:

 

– Technikshow (Fahrten mit dem Feuerwehrauto)

 

– Vorführung der Jugendfeuerwehr

 

– Ponykutschfahrten

 

– Bastelstraße und Kinderschminken

 

– Springburg

 

– Schießbude

ab 19.00 Uhr

Maitanz im Feuerwehrdepot mit Oldikiste – Eintritt: frei

ca. 20.00 Uhr

Lampion- und Fackelumzug

Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt !

 

Stellungnahme zur Reaktion eines Bürgers 2004

04.02.2003
Nach dem Brand am 31.01.2004 im AIV Kabelwerk kam es zu einer für uns unschönen Aktion eines völlig unbeteiligten Bürgers. Es läßt sich leider nicht verhindern, dass es während eines Feuerwehreinsatzes zu Behinderungen welcher Art auch immer kommt. Unser Einsatzleiter muss innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen treffen, zu deren Überprüfung Behörden etc. dann Wochen und Monate Zeit haben. Nach einem Einsatzbefehl wird gehandelt, nicht diskutiert. Die Kameraden der Feuerwehr Crottendorf vertrauen ihrer Führung, alle bisherigen Einsätze haben das bewiesen. Es ist absolut unverständlich, dass ein kommunaler Entscheidungsträger, welcher die Sorgen und Wünsche der Feuerwehr kennt, auf diese Art und Weise unsere Einsatzleitung angreift.Die eingeschaltete Behörde bestätigte die Richtigkeit unseres handelns. Wir als freiwillige Feuerwehrmänner können nur arbeiten, weil wir uns gegenseitig vertrauen. Dies setzen wir auch bei unseren Mitbürgern voraus, das direkte Gespräch ist immer die bessere Lösung. Doch auch egal wie sehr sie uns in Verruf bringen wollen, wenn sie in Not sind, werden wir auch ihnen helfen!

Die Kameraden der Feuerwehr Crottendorf

Rückblick 2003

31.01.2004 Jahreshauptversammlung
Am 31.01.2004 fand unsere alljährliche Jahreshauptversammlung im Beisein von unserem Bürgermeister Bernd Reinhold statt. Zeit also, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.
Im Jahr 2003 rückte unsere Feuerwehr insgesamt 14 Mal nach Alarmierung aus. Darunter waren 5 Einsätze zur Brandbekämpfung, 4 Einsätze bei Verkehrsunfällen, 4 Fehlalarme von Brandmeldeanlagen in Unternehmen, sowie eine größere Einsatzübung. Die Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehr war zu jeder Tages- und Nachtzeit gegeben.
Dies ist nicht in allen Orten unseres Landkreises so.
Der schwerste Einsatz für alle Kameraden war zweifelsohne der Verkehrsunfall am 02.11.2003 auf der Scheibenberger Straße am ehem. Kalkwerk. Vier junge Leute verunglückten tötlich. Die Bilder wird wohl keiner so schnell vergessen. Jeder tat was er konnte. Es wurde der Einsatz des Rettungswesens des Landkreises Annaberg.
Ca. 900 Einsatzstunden sind im vergangenen Jahr geleistet worden. Hinzu kommen noch unzählige Stunden der Hilfeleistung beim Bäumefällen oder Schleusenspülen. Die Dienst und Ausbildungsstunden sind ebenfalls nicht mitgezählt.
Gemeinsam mit der Feuerwehr Walthersdorf wurde ein Dienst „Wald“ und die Nachtübung durchgeführt. Eine gelungene und gute Sache so die Reaktion aller Beteiligten.
Bei zahlreichen Veranstaltungen waren unsere Kameraden beteiligt. Zu erwähnen sind besonders das Maibaumstellen auf dem Depotplatz, der Wettkampf in Waltherdorf, die Feuerwehrsternfahrt in Schlema oder die Gerätehauseinweihung der Feuerwehr Annaberg.
Aus Anlass der Zeltmission auf dem Gelände der Sächsischen Federkernfabrik GmbH führten wir eine Schauübung zur Rettung eines Verunfallten aus einem Pkw durch.
Die Fackel- und Lampionumzüge des Kindergartens und der evangelisch-luth. Kirchgemeinde wurden durch einige Kameraden abgesichert.
In der Jugendfeuerwehr waren letztes Jahr 2 Mädchen und 7 Jungen im Alter zwischen 6 und 13 Jahren aktiv. In 25 Diensten vermittelte Jugenwart Uwe Markert den Sinn der Feuerwehr, nämlich Kameradschaft und anderen Menschen in Not zu helfen. Aber auch der Spass kam nicht zu kurz. Zu nennen sind hier die Fahrt ins ANA MARE, die Faschingsfeier und das schon legendäre Zeltlager. Interessenten für unsere Jugendfeuerwehr sind jederzeit herzlich willkommen.
Besonders bedanken möchten wir uns bei allen Sponsoren und Helfern für ihre Unterstützung. Ganz besonders bei der HOPPE AG, der Hugo Stiehl GmbH, Holzbau Schaarschmidt GmbH, dem AIV Kabelwerk, dem Schützenverein für die kostenfreie Bereitstellung von Verpflegung beim schweren Verkehrsunfall, Drogerie Römmler Inhaber Thomas Meyer, Spedition Heß, Herrn Dr.Hinkel, den Familien Bernd Reinhold, Thomas Peter, Rüdiger Lötzsch und Kai Viehweg.

Renovierung Schulungsräume 2004

23.01.2004
Ein reges Treiben kann man derzeit im Feuerwehrdepot beobachten. Die Schulungsräume und der Flur werden durch die Kameraden renoviert. Bis zur Jahreshauptversammlung am 31.01.2004 soll schließlich alles in neuem Glanz erstrahlen.