Einsätze2009

Einsatz20091225

Datum: 25.12.2009

 

Ölspur Annaberger Strasse

Einsatznummer: 286

Alarmierung: 10.34 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 10.38 Uhr

am Einsatzort: 10.40 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 27

wieder einsatzbereit: 11.45 Uhr

Die Öl- bzw. Dieselspur erstreckte sich halbseitig auf der Annaberger Strasse höhe Crottendorfer Bauschlosserei bis höhe Fahrzeugservice Linke. Mit Bioversal wurden die Strasse behandelt und anschliessend gespühlt.

Einsatz20091224

Datum: 24.12.2009

 

VKU Annaberger Strasse, eine eingeklemmte Person

Einsatznummer: 285

Alarmierung: 02.29 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 02.32 Uhr

am Einsatzort: 02.35 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 22

wieder einsatzbereit: 06.30 Uhr

Ein Pkw Seat war auf der Annaberger Strasse (Höhe Landwirtschaftsbetrieb Fritzsch) nach einer leichten Linkskurve und einer Brücke mit der Beifahrerseite an einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Die Fahrertür wurde mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt und der Verunglückte konnte dem eintreffenden Rettungsdienst unmittelbar übergeben werden. Vorort waren neben Rettungswagen und Notarzt auch der Kreisbrandmeister und Einsatzkräfte der Polizei.

Einsatz20091125

Datum: 25.11.2009

 

Ölspur, Annaberger Strasse / Oberwiesenthaler Strasse

Einsatznummer: 262

Alarmierung: 13.52 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 13.56 Uhr

am Einsatzort: 14.00 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 12

wieder einsatzbereit: 15.30 Uhr

Die Ölspur erstreckte sich von der Annaberger Strasse höhe Schnapsmuseum bis auf die Oberwiesenthaler Strasse in Richtung Wolfner Mühle. Mit Bioversal wurden die verunreinigten Abschnitte behandelt und anschliessend wurde die Strasse gespühlt.

Einsatz20090918

Datum: 18.09.2009

 

Brand Lagerhalle in Walthersdorf

Einsatznummer:

Alarmierung: 19.29 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 19.32 Uhr

am Einsatzort: 19.36 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 20

wieder einsatzbereit: 21.59 Uhr

Einsatzübung ohne Kenntnis der Kameraden ! Es wurde ein Brand in einer Lagerhalle angenommen und so auch von der Rettungsleitstelle bei der Alarmierung der Feuerwehren Walthersdorf und Crottendorf gemeldet. Nach Eintreffen wurde die Wasserversorgung von der Zschopau zum Objekt aufgebaut. Ausserdem wurden 3 vermisste Personen von Trupps unter Atemschutz gesucht und dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz unter den Augen der beiden Wehrleiter Rainer Päßler und Uwe Markert lief bis auf Kleinigkeiten gut ab.

Einsatz20090908

Datum: 08.09.2009

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 200

Alarmierung: 23.58 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 0.02 Uhr

am Einsatzort: 0.07 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 22

wieder einsatzbereit: 0.45 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage. Wieder hatte ein Linienmelder ausgelöst. Es konnte aber nach dem Eintreffen kein Brand festgestellt werden. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen. Vorort war ebenfalls wieder die Feuerwehr Walthersdorf.

Einsatz20090906

Datum: 06.09.2009

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 199

Alarmierung: 05.58 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 06.02 Uhr

am Einsatzort: 06.05 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 17

wieder einsatzbereit: 06.45 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage. Ein Linienmelder hatte ausgelöst. Es konnte aber nach dem Eintreffen kein Brand festgestellt werden. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen. Vorort war ebenfalls die Feuerwehr Walthersdorf.

Einsatz20090902

Datum: 02.09.2009

 

Brandeinsatz, Tischlerei Springer, Gewerbegebiet, Scheibenberg

Einsatznummer: 194

Alarmierung: 08.50 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 08.54 Uhr

am Einsatzort: 09.01 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 17

wieder einsatzbereit: 12.20 Uhr

Bei Eintreffen stand neben dem Spänebunker bereits die Holzkonstruktion des Dachstuhls der Produktionshalle in Flammen. Gemeinsam mit den Feuerwehren von Scheibenberg, Oberscheibe, Elterlein und Schlettau konnte das Feuer in der Produktionshalle gelöscht und ein übergreifen auf das Verwaltungsgebäude verhindert werden. Mit unserem Trennschleifer wurde eine Öffnung in den Spänebunker geschnitten und der Brand im Inneren gelöscht. Um die Produktionshalle von Rauch zu befreien, wurde unser Typoon eingesetzt. Es kamen von unserer Wehr 4 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Abschliessend wurde mit der Wärmebildkamera des Kreisbrandmeisters das Gebäude noch nach Glutnestern abgesucht und diese gelöscht. Die Brandermittler der Polizei begannen im Anschluss mit den Untersuchungen zur Brandursache.

Einsatz20090816

Datum: 16.08.2009

 

Ölspur, Gasanstaltstrasse / Annaberger Strasse / Cranzahler Strasse

Einsatznummer: 171

Alarmierung: 17.24 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 17.26 Uhr

am Einsatzort: 17.29 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 25

wieder einsatzbereit: 18.23 Uhr

Die Ölspur erstreckte sich von der Gasanstaltstrasse über die Annaberger Strasse bis zur Cranzahler Strasse. Mit Bioversal wurden die verunreinigten Abschnitte behandelt und anschliessend wurde die Strasse gespühlt.

Einsatz20090812

Datum: 12.08.2009

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 162

Alarmierung: 11.01 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 11.06 Uhr

am Einsatzort: 11.08 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 21

wieder einsatzbereit: 14.01 Uhr

Durch Schweißarbeiten wurde eine Verpuffung in der Einhausung eines Schleifroboters ausgelöst. Der Wärmemelder löste Feueralarm und die CO2 Löschanlage aus. Nach dem Eintreffen konnte von den unter Atemschutz agierenden Kameraden keine sichtbaren Feuer- und Rauchspuren ausgemacht werden. Somit ist der Brand durch das CO2-Gas umgehend gelöscht worden. Lediglich bei den betreffenden Maschinen wurde noch eine erhöhte CO2-Gas Konzentration gemessen. Letztendlich wurde mit dem Typoon der Bereich belüftet und die Gaskonzentration auf einen ungefährlichen Wert gebracht. Am Einsatzort war ebenfalls die FFW Walthersdorf und der Kreisbrandmeister.

Einsatz20090722

Datum: 22.07.2009

 

Person in Notlage, August-Bebel-Strasse 216

Einsatznummer: 141

Alarmierung: 0.40 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 0.43 Uhr

am Einsatzort: 0.44 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 20

wieder einsatzbereit: 1.40 Uhr

Aus dem Lagezentrum der Polizei kam die Meldung, das sich im Haus eine Person in Notlage befindet. Nach Rücksprache mit dem Hauseigentümer das von dort aus kein Hilferuf erfolgte und der Überprüfung das alle Hausbewohner sich nicht in Notlage befinden, erfolgte die Rückfahrt zum Gerätehaus. Vorort waren ebenfalls noch Rettungsdienst und Einsatzkräfte der Polizei.

Einsatz20090712

Datum: 12.07.2009

 

Scheunenbrand, Cranzahler Strasse

Einsatznummer: 128

Alarmierung: 08.54 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 08.56 Uhr

am Einsatzort: 08.58 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 30

wieder einsatzbereit: 10.54 Uhr

Ein in einem Kuhstall stehender Radlader war in Brand geraten. Durch Öffnungen in der Decke, über denen das darüber gelagerter Stroh in den Stallbereich befördert wird, zog Rauch und Feuer. Glücklicherweise konnte ein Übergreifen auf diesen Bereich verhindert werden. Der Radlader wurde noch im Stall gelöscht und ins Freie gezogen. Mittels Typhoon wurde das Gebäude, in dem sich noch einige Rinder befanden, rauchfrei geblasen. Vorort war neben der Feuerwehr Walthersdorf auch der Kreisbrandmeister und Einsatzkräfte der Polizei. Alarmiert waren ausserdem die Feuerwehren von Neudorf und Scheibenberg, die aber nach erster Lageerkundung ihre Einsatzfahrten abbrachen.

Einsatz20090612

Datum: 12.06.2009

 

VKU zwischen Crottendorf und Scheibenberg, eine eingeklemmte Person

Einsatznummer: 97

Alarmierung: 13.29 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 13.31 Uhr

am Einsatzort: 13.37 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 24

wieder einsatzbereit: 15.59 Uhr

Ein Pkw Opel war nach einer Linkskurve an einen Baum geprallt, hatte sich gedreht und ist in der Folge mit der Fahrerseite an einen weiteren Baum geprallt. Bei Eintreffen war der Rettungsdienst bereits vorort. Mit dessen Absprache wurde das Fahrzeug vom Baum weg geschoben und die Fahrertür mit hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und die Beine des Fahrers befreit. Anschliessend wurde er durch die Beifahrertür ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Der zwischenzeitlich eingetroffene Rettungshubschrauber übernahm den Patienten und brachte ihn ins Klinikum nach Chemnitz. Neben Rettungswagen und Notarzt waren auch Einsatzkräfte der Polizei Vorort.

Einsatz20090605

Datum: 05.06.2009

 

bewusstlose Person im Pkw zwischen Crottendorf und Scheibenberg

Einsatznummer: 91

Alarmierung: 14.18 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 14.24 Uhr

am Einsatzort: 14.29 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 14

wieder einsatzbereit: 15.18 Uhr

Auf einem Feldweg zwischen Crottendorf und Scheibenberg befand sich in einem Pkw eine leblose männliche Person. Die Fahrertür war anders als gemeldet nicht verschlossen. Der Rettungsdienst traf zeitgleich ein, konnte aber nur noch den Tod der Person feststellen.

Einsatz20090603

Datum: 03.06.2009

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 88

Alarmierung: 09.06 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 09.11 Uhr

am Einsatzort: 09.15 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 19

wieder einsatzbereit: 09.36 Uhr

An einer Verdichterstation hatte durch Überhitzung eines Motors ein Kabel geschmort. Der dabei auftretende Rauch löste einen Brandalarm aus. Bei Eintreffen war das Gerät bereits durch Mitarbeiter abgeschaltet, sodass umgehend wieder eingerückt werden konnte.

Einsatz20090430

Datum: 30.04.2009

 

Brand von 2 Holzhaufen, Neudorfer Strasse

Einsatznummer: 66

Alarmierung: 03.42 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 03.45 Uhr

am Einsatzort: 03.48 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 23

wieder einsatzbereit: 04.40 Uhr

Auf einem Grundstück an der Neudorfer Strasse brannten 2 Hexenfeuer einen Tag zu früh. Eine vorbeifahrende Polizeistreife wurde auf den Brand aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Beide Feuer konnten rasch mit dem Wasser auf dem TLF gelöscht werden.

Einsatz20090421

Datum: 21.04.2009

 

Ölspur, Glashüttenstrasse / Annaberger Strasse

Einsatznummer: 63

Alarmierung: 21.18 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 21.24 Uhr

am Einsatzort: 21.36 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatzkräfte: 5

wieder einsatzbereit: 22.20 Uhr

Einsatz ohne Funkalarmierung!
Die verunreinigten Abschnitte auf der Glashüttenstrasse / Annaberger Strasse wurden mit Bioversal behandelt.

Einsatz20090417

Datum: 17.04.2009

 

Wasserschaden, Scheibenberg – Alte Brauerei

Einsatznummer:

Alarmierung: 17.15 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 17.17 Uhr

am Einsatzort: 17.24 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: MTW

Einsatzkräfte: 4

wieder einsatzbereit: 17.45 Uhr

Einsatz ohne Funkalarmierung!
Aufgrund eines Wasserschadens in einem Wohnhaus in Scheibenberg auf der Straße Alte Brauerei wurde telefonisch unser Naßsauger angefordert. Dieser wurde dann mit dem MTW nach Scheibenberg gebracht.

Einsatz20090409

Datum: 09.04.2009

 

VKU zwischen Neudorf und Crottendorf, eine eingeklemmte Person

Einsatznummer: 55

Alarmierung: 19.22 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 19.23 Uhr

am Einsatzort: 19.29 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 30

wieder einsatzbereit: 21.25 Uhr

Ein Pkw Ford war kurz vor der Ortseinfahrt Crottendorf ausgangs einer Linkskurve ins Schleudern geraten und mit der Fahrerseite an einen Baum geprallt. Das Fahrzeug wurde vom Baum weg gezogen und die Fahrertür heraus geschnitten. In Absprache mit dem Notarzt ist dann der Fahrer befreit und dem Rettungsdienst übergeben worden. Neben einem Rettungswagen und dem Notarzt waren auch Einsatzkräfte der Polizei Vorort.

Einsatz20090226

Datum: 26.02.2009

 

Sturmschaden Neudorfer Strasse

Einsatznummer: 34

Alarmierung: 23.44 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 23.47 Uhr

am Einsatzort: 23.54 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 20

wieder einsatzbereit: 0.14 Uhr

Auf der Neudorfer Strasse, in Nähe Abzweg Firstenweg blockierte ein Baum aufgrund von Schneemassen und Sturm zum Teil die Fahrbahn. Dieser wurde mit Kettensäge zerkleinert und die Strasse beräumt. Die Anforderung erfolgte durch die Polizei, die sich ebenfalls Vorort befand.

Einsatz20090222

Datum: 22.02.2009

 

Wohnungsbrand in Walthersdorf, Hauptstrasse 94

Einsatznummer: 28

Alarmierung: 18.07 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 18.10 Uhr

am Einsatzort: 18.16 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 26

wieder einsatzbereit: 19.37 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus war in einer Wohnung in der Küche ein Feuer auf dem Herd ausgebrochen. Der Raum war bei Eintreffen bereits stark verraucht und verrußt. Jeweils ein Trupp unter Atemschutz von Walthersdorf und Crottendorf konnten das Feuer mittels einer Kübelspritze löschen. Durch unser Typoon konnte die Wohnung in kurzer Zeit rauchfrei gemacht werden. Mit der Wärmebildkamera des Kreisbrandmeisters konnten keine weiteren Glutnester gefunden werden, sodas der Einsatz nach relativ kurzer Zeit beendet wurde. Neben der Feuerwehr Walthersdorf waren auch der Kreisbrandmeister und Einsatzkräfte der Polizei Vorort.

Einsatz20090126

Datum: 26.01.2009

 

Ölspur, Uferweg

Einsatznummer: 12

Alarmierung: 16.12 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 16.12 Uhr

am Einsatzort: 16.14 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: MTW

Einsatzkräfte: 3

wieder einsatzbereit: 17.12 Uhr

Einsatz ohne Funkalarmierung !
Die verunreinigten Abschnitte auf dem Uferweg wurden mit Bioversal behandelt.

Einsatz20090116

Datum: 16.01.2009

 

Wohnungsbrand in voller Ausdehnung, eine vermisste Person, Scheibenberg – Am Regenbogen

Einsatznummer: 8

Alarmierung: 09.06 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 09.11 Uhr

am Einsatzort: 09.21 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 22

wieder einsatzbereit: 13.59 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus war in einer Wohnung im Erdgeschoss in der Küche ein Feuer ausgebrochen. Nachdem der Brand das Küchenfenster zum bersten gebracht hatte, griffen die Flammen an der Aussenfassade über die Holzverkleidung auf dem Dachstuhl über. Eine vermisste Person konnte aus der Wohnung gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.
Nach Eintreffen wurde unsere Wehr zur Brandbekämpfung des Dachstuhls eingeteilt. Über den zweiten Hauseingang befand sich der Zugang zum Dachgeschoss. Nachdem Trupps unter Atemschutz bis zur Brandschutzwand vordringen konnten, wurde erst das Ausmass deutlich. Der gesamte Dachstuhl stand in Flammen. Gemeinsam mit Trupps von der Feuerwehr Elterlein wurde das Feuer gelöscht und auch ein übergreifen auf den Nebenaufgang des Hauses verhindert. Mittels Typhoon konnte dabei das Treppenhaus und ein Teil des Dachbodens rauchfrei gehalten werden. Über die Wärmebildkamera des Kreisbrandmeisters wurden abschliessend noch Glutnester im Dachstuhl sichtbar gemacht und abgelöscht. Vorort waren neben der Feuerwehr Scheibenberg auch die Feuerwehren aus Oberscheibe, Schlettau und Elterlein.

Einsatz20090109

Datum: 09.01.2009

 

VKU zwischen Neudorf und Crottendorf, eine eingeklemmte Person

Einsatznummer: 6

Alarmierung: 21.22 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 21.24 Uhr

am Einsatzort: 21.29 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 25

wieder einsatzbereit: 23.00 Uhr

Ein Pkw Ford war auf glatter Fahrbahn mit der Fahrerseite an einen Baum geprallt und dann rechts einen Hang hinunter geschleudert. Da das Fahrzeug schräg stand, wurde es mit unserem Stabfast-System abgestützt. Gemeinsam mit den Kameraden der FFW Neudorf und in Absprache mit dem Notarzt wurde dann die Beifahrerin über die Beifahrertür gerettet. Nachdem die Fahrertür heraus geschnitten war, konnten die Füsse des Fahrers befreit und dieser ebenfalls durch die Beifahrertür nach aussen gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden. Neben der FFW Neudorf, 2 Rettungswagen und dem Notarzt waren auch Einsatzkräfte der Polizei vorort.