Einsätze2008

Einsatz20081215

Datum: 15.12.2008

 

Essenbrand Salzweg 208 A

Einsatznummer: 354

Alarmierung: 14.23 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 14.25 Uhr

am Einsatzort: 14.26 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 17

wieder einsatzbereit: 15.23 Uhr

Bei Eintreffen kam starker Rauch aus der Esse heraus. Mit dem Essenkehrgerät wurde die Esse durchgekehrt, die Reste aus der unteren Essenöffnung geholt und mit der Kübelspritze abgelöscht. Nach Kontrolle der Esse und in Absprache mit dem Schornsteinfeger wurde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Einsatz20081214

Datum: 14.12.2008

 

Sturmschaden Neudorfer Strasse

Einsatznummer: 350

Alarmierung: 07.08 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 07.11 Uhr

am Einsatzort: 07.17 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40

Einsatzkräfte: 23

wieder einsatzbereit: 07.37 Uhr

Auf der Neudorfer Strasse, in Nähe der Wendeschleife blockierte ein kleinerer Baum aufgrund des Sturms die Fahrbahn. Dieser wurde mit Kettensäge zerkleinert und die Strasse beräumt.

Einsatz20081203

Datum: 03.12.2008

 

Brand Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 343

Alarmierung: 03.24 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 03.29 Uhr

am Einsatzort: 03.33 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 24

wieder einsatzbereit: 10.00 Uhr

Bei Eintreffen stand die Polier- und Rundschleifmaschine trotz Auslösung der CO2-Löschanlage in Flammen. Das Feuer in dem völlig verrauchten Raum wurde erst mit Löschpulver aus unserem Pulverhänger und anschliessend mit Wasser bekämpft. Dabei kamen 10 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Mit der Wärmebildkamera des Kreisbrandmeisters konnten noch Glutnester in den Polierrollen ausgemacht werden. Nach Abschluss der Ermittlung zur Brandursache wurden, gemeinsam mit einigen Mitarbeitern die verbliebenen Polierrollen ausgebaut, um ein erneutes aufflackern des Brandes zu verhindern. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Walthersdorf waren ebenfalls mit vor Ort.

Einsatz20081129

Datum: 29.11.2008

 

Essenbrand Oberwiesenthaler Str. 9 A

Einsatznummer: 341

Alarmierung: 0.28 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 0.30 Uhr

am Einsatzort: 0.36 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 25

wieder einsatzbereit: 01.45 Uhr

Bei Eintreffen kam starker Rauch aus der Esse heraus. Mit dem Essenkehrgerät wurde die Esse durchgekehrt, die Reste aus der unteren Essenöffnung geholt und mit der Kübelspritze abgelöscht. Zwei Bewohner des Hauses brachte der nachalarmierte Rettungsdienst vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Nach Kontrolle der Esse wurde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Einsatz20081020

Datum: 20.10.2008

 

Kanisterbrand in Garage, Salzweg 208 E

Einsatznummer: 299

Alarmierung: 16.31 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 16.33 Uhr

am Einsatzort: 16.34 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 26

wieder einsatzbereit: 18.36 Uhr

Bei Eintreffen stand bereits die Inneneinrichtung sowie der Dachstuhl einer Garagenhälfte in Flammen. Das Feuer wurde mit den beiden Schnellangriffsleitungen des LF´s und des TLF`s bekämpft. Die Wasserversorgung wurde von der Zschopau über die Zwingerstrasse bis zur Einsatzstelle aufgebaut. Dazu musste kurzzeitig die Annaberger Strasse gesperrt werden. Ein Typhoon-Lüfter kam zum Einsatz, um einen schnellen Rauchabzug zu gewährleisten. Um mögliche Glutnester noch abzulöschen wurde schliesslich die Blechbedachung entfernt. Es kamen 3 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Einsatz20080810

Datum: 10.08.2008

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma Hugo Stiehl GmbH, Gewerbegebiet

Einsatznummer: 251

Alarmierung: 22.02 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 22.04 Uhr

am Einsatzort: 22.08 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 29

wieder einsatzbereit: 23.02 Uhr

Die Schutzabschaltung eines Kompressors hatte nicht funktioniert. Durch die auftretende Rauchentwicklung lösten die Brandmelder aus. Bei Eintreffen war der Kompresser bereits abgeschalten worden. Das Gebäude wurde belüftet damit der Rauch abziehen konnte. Vorort war auch die Feuerwehr Walthersdorf.

Einsatz20080707

Datum: 07.07.2008

 

Containerbrand Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 222

Alarmierung: 04.03 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 04.07 Uhr

am Einsatzort: 04.11 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 24

wieder einsatzbereit: 05.33 Uhr

Ein im Aussenbereich stehender Container voll mit Schleifabfällen hatte sich entzündet. Mit einem Trupp unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. Zum Einsatz kam unsere Wasserlanze, um Glutnester im inneren abzulöschen.

Einsatz20080706

Datum: 06.07.2008

 

Scheunenbrand in Scheibenberg

Einsatznummer: 220

Alarmierung: 05.47 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 05.49 Uhr

am Einsatzort: 05.55 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 22

wieder einsatzbereit: 07.17 Uhr

Bei Eintreffen brannte ein Teil der Aussenwand einer Scheune. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, dabei kam von unserer Feuerwehr ein Trupp unter Atemschutz zum Einsatz. Vorort waren auch die Feuerwehren von Scheibenberg, Oberscheibe, Elterlein und Schlettau. Die ebenfalls alarmierte Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Einsatz20080616

Datum: 16.06.2008

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 203

Alarmierung: 11.48 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 11.52 Uhr

am Einsatzort: 11.55 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatzkräfte: 19

wieder einsatzbereit: 12.28 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage. Zur Überprüfung und Rücksetzung der Brandmeldezentrale wurde nur unser LF 8/6 zur Firma HOPPE geschickt.

Einsatz20080523

Datum: 23.05.2008

 

Tierrettung in der Crottendorfer Heide

Einsatznummer: 147

Alarmierung: 17.27 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 17.29 Uhr

am Einsatzort: 17.37 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8

Einsatzkräfte: 27

wieder einsatzbereit: 18.30 Uhr

Unbekannte öffneten eine Weide und trieben die darin befindliche Kuhherde in die Heide zwischen Crottendorf und Scheibenberg. Eine Kuh versank dabei fast im Moor. Es ragte nur noch der Kopf heraus. Da eine Zufahrt mit Fahrzeugen nicht möglich war, mussten die Kameraden das letzte Stück zu Fuss gehen. Das Tier wurde schließlich mit einem Schlauch unter dem Bauch aus dem Moorloch per Hand herausgezogen.

Einsatz20080515

Datum: 15.05.2008

 

Schuppenbrand Annaberger Strasse 74

Einsatznummer: 140

Alarmierung: 15.57 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 16.00 Uhr

am Einsatzort: 16.02 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 26

wieder einsatzbereit: 17.30 Uhr

Ein Blitzeinschlag in einem Baum hinter dem Grundstück Annaberger Strasse 74 löste einen Schwellbrand in einem ca. 5 m entfernt stehenden Holzschuppen aus. Dabei brannten die darinnen lagernden Fahrzeugteile und Reifen, sowie der Innenraum aus. Mit 2 Trupps unter Atemschutz wurde der Brand schnell gelöscht.

Einsatz20080105a

Datum: 05.01.2008

 

Essenbrand Nitzhammerweg 70 N

Einsatznummer: 7

Alarmierung: 17.35 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 17.37 Uhr

am Einsatzort: 17.40 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, MTW

Einsatzkräfte: 18

wieder einsatzbereit: 19.15 Uhr

Zweiter Einsatz an diesem Tag: Bei Eintreffen ragten die Flammen ca. 1 m aus der Esse heraus. Mit dem Essenkehrgerät wurde wieder die Esse durchgekehrt, die Reste aus der unteren Essenöffnung geholt und mit der Kübelspritze abgelöscht. Nach Kontrolle der Esse und in Absprache mit dem Schornsteinfeger wurde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Einsatz20080105

Datum: 05.01.2008

 

Essenbrand Oberer Wiesenweg 79 C

Einsatznummer: 6

Alarmierung: 12.16 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 12.18 Uhr

am Einsatzort: 12.21 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 20/40, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 23

wieder einsatzbereit: 13.30 Uhr

Bei Eintreffen kam starker Rauch aus der Esse heraus. Mit dem Essenkehrgerät wurde die Esse durchgekehrt, die Reste aus der unteren Essenöffnung geholt und mit der Kübelspritze abgelöscht. Nach Kontrolle der Esse und in Absprache mit dem Schornsteinfeger wurde die Einsatzstelle wieder verlassen.