Einsätze2006

Einsatz20061222

Datum: 22.12.2006

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 475

Alarmierung: 23.53 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 23.55 Uhr

am Einsatzort: 0.02 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, LF 8/6

Einsatzkräfte: 18

wieder einsatzbereit: 0.45 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage, Einsatz wurde abgebrochen.

Einsatz20061120

Datum: 20.11.2006

 

Ölspur Cranzahler Strasse / Gerichtsstrasse

Einsatznummer: 456

Alarmierung: 11.42 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 11.48 Uhr

am Einsatzort: 11.54 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF, MTW

Einsatzkräfte: 17

wieder einsatzbereit: 13.40 Uhr

Von der Cranzahler Straße über die Annaberger Straße bis Gerichtsstraße (Richterstraße) erstreckte sich eine Ölspur. Die verunreinigten Straßenabschnitte wurden mit Bioversal behandelt und anschließend wurde die Straße gespült.

Einsatz20061103

Datum: 03.11.2006

 

Eingang Brandmeldeanlage Firma HOPPE AG

Einsatznummer:

Alarmierung: 21.41 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 21.43 Uhr

am Einsatzort: 21.49 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, LF 8/6, LF 8 mit STA, MTW

Einsatzkräfte: 21

wieder einsatzbereit: 22.30 Uhr

Fehlalarm der Brandmeldeanlage, Einsatz wurde abgebrochen.

Einsatz20060825

Datum: 25.08.2006

 

Containerbrand Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 393

Alarmierung: 22.38 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 22.41 Uhr

am Einsatzort: 22.47 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, LF 8/6, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 22

wieder einsatzbereit: 23.45 Uhr

Wie bereits im letzten Monat hatte sich wieder ein im Aussenbereich stehender Container voll Schleifabfällen entzündet. Mit einem Trupp unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. Zum Einsatz kam auch wieder eine Wasserlanze, um Glutnester im inneren abzulöschen.

Einsatz20060725

Datum: 25.07.2006

 

VKU Scheibenberger Strasse, eine eingeklemmte Person

Einsatznummer: 372

Alarmierung: 16.21 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 16.24 Uhr

am Einsatzort: 16.28 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, LF 8/6, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 19

wieder einsatzbereit: 17.30 Uhr

Ein Pkw VW war nach einer Kurve nach links frontal an einen Baum geprallt. Der Fahrer war bei Eintreffen bereits aus dem Fahrzeug befreit. Es wurde Erste Hilfe geleistet bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Am Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt und Ölbindemittel unter das Fahrzeug gestreut, um auslaufende Betriebsmittel aufzufangen.

Einsatz20060724

Datum: 24.07.2006

 

Containerbrand Firma HOPPE AG

Einsatznummer: 369

Alarmierung: 05.13 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 05.17 Uhr

am Einsatzort: 05.21 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, LF 8/6, LF 8 mit STA

Einsatzkräfte: 17

wieder einsatzbereit: 07.15 Uhr

Ein im Aussenbereich stehender Container voll Schleifabfällen hatte sich entzündet. Mit 2 Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. Zum Einsatz kam auch eine Wasserlanze, um Glutnester im inneren abzulöschen.

Einsatz20060723

Datum: 23.07.2006

 

Rohre in Zschopau weggeschwämmt

Einsatznummer: 367

Alarmierung: 15.27 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 15.27 Uhr

am Einsatzort: 15.30 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6

Einsatzkräfte: 9

wieder einsatzbereit: 18.45 Uhr

Einsatz ohne Funkmelderalarmierung!
Durch starken Regen lösten sich in der Zschopau Rohre, die von einer Baufirma aufgrund von Bachbefestigungsarbeiten eingesetzt waren. Die Zschopau wurde von Hausnummer 51 B bis ehem. Martinfabrik abgesucht und die Rohre eingesammelt.

Einsatz20060327

Datum: 27.03.2006

 

Keller unter Wasser, Nitzschhammerweg 70 A / 70 R

Einsatznummer: 109/128

Alarmierung: 17.05 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 17.05 Uhr

am Einsatzort: 17.07 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

Einsatzkräfte: 16

wieder einsatzbereit: 23.00 Uhr

Einsatz ohne Funkalarmierung!
Durch die starke Schneeschmelze und einer zusammengebrochenen Schleuse kam es auf dem Nitzschhammweg zum Rückstau im Abwasserkanalsystem. Dadurch stand im Haus mit der Hausnummer 70 A das Wasser im Keller ca. 40 cm hoch. Es wurde versucht das Wasser abzupumpen und die Schleusen mit Sandsäcken zu verdichten. Eine Rohreinigungsfirma versuchte vergeblich die Schleuse durch Spülen wieder frei zubekommen. Da weiter ununterbrochen Wasser in den Keller lief und eine Pumpe es nicht schaffte, den Wasserspiegel bei ca. 10 cm zuhalten, übernahmen 3 Kameraden die Nachtwache um bei Bedarf eine zweite Pumpe zuschalten zu können. Am nächsten Tag um 13.00 Uhr wurde der Einsatz beendet. Eine Baufirma begann mit den Tiefbauarbeiten auf der Strasse.
In der Hausnummer 70 R stand ebenfalls Wasser im Keller. Hier wurde eine Pumpe zur Verfügung gestellt.

Einsatz20060324

Datum: 24.03.2006

 

Ast droht auf Straße zu stürzen, Annaberger Strasse in Höhe Martinfabrik

Einsatznummer: 87

Alarmierung: 12.17 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 12.18 Uhr

am Einsatzort: 12.24 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

Einsatzkräfte: 10

wieder einsatzbereit: 13.00 Uhr

An der Kreuzung Annaberger Strasse / Gasanstaltstrasse hing in einem Baum ein größerer abgebrochener Ast. Damit dieser nicht auf die Ortstrasse fällt, wurde er mittels Reißhaken entfernt. Unsere Kameraden nutzten dabei das Dach des LF 8/6 als Erhöhung.

Einsatz20060210

Datum: 10./11.02.2006

 

Schneeberäumung Hugo Stiehl GmbH / Kurt Bauer GmbH / ETC Crottendorf

Einsatznummer: 32/48/52

Alarmierung:

erstes Fahrzeug ausgerückt: 07.19 Uhr

am Einsatzort: 07.25 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8, MTW

Einsatzkräfte: 27

wieder einsatzbereit: 14.30 Uhr

Einsatz ohne Funkmelderalarmierung!
Infolge des enormen Schneefalls mussten bei der Firma Hugo Stiehl GmbH im Werk 1 zwei Dächer abgeschaufelt werden. Zur Verstärkung wurden am Vormittag noch Kameraden der Feuerwehr Walthersdorf geholt. Am Nachmittag wurde dann angefangen im Gewerbegebiet die Vordächer am Zentrallager der Hugo Stiehl GmbH zu beräumen und es wurde begonnen das Dach der Firma Crottendorfer Elektrotechnik (ETC) abzuschaufeln. Da am späteren Nachmittag noch beträchtliche Schneemassen auf dem Dach lagen, entschied die Einsatzleitung gegen 15.30 Uhr die Nachalarmierung der Feuerwehren Crottendorf und Walthersdorf über Funkmeldeempfänger. Bis zum Einbruch der Dunkelheit waren die Kameraden im Einsatz. Am nächsten Tag wurde um 9.00 Uhr schließlich der Einsatz fortgesetzt. Gegen 11.00 Uhr wurden einige Einsatzkräfte abgezogen um das Dach einer Lagerhalle bei der Firma Kurt Bauer GmbH vom Schnee zu befreien. Um ca. 14.30 Uhr waren beide Feuerwehren wieder einsatzbereit.

Einsatz20060101

Datum: 01.01.2006

 

Überflutung im Gewerbegebiet Schlettau

Einsatznummer: 1

Alarmierung: 08.30 Uhr

erstes Fahrzeug ausgerückt: 08.35 Uhr

am Einsatzort: 09.00 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: LF 8/6, TLF

Einsatzkräfte: 8

wieder einsatzbereit: 16.30 Uhr

Einsatz ohne Funkmelderalarmierung!
Aus einer Biogasanlage in Schlettau war Gülle in das angrenzende Gewerbegebiet ausgelaufen. Die Feuerwehren von Schlettau und Scheibenberg waren bereits seit kurz nach Mitternacht Vorort. Durch die großflächige Verschmutzung wurde am Morgen noch das TLF unserer Feuerwehr angefordert. Im Gewerbegebiet wurde dann das Gelände (Parkplatz und Lagerzufahrt) der Firma SCHUWE durch spülen mit dem TLF und mit Besen von der Gülle befreit. Eine Spezialfirma saugte schließlich alles ab.