Brand im Spänebunker!

Datum: 28. Mai 2021 um 12:07
Alarmierungsart: DME/Handy
Dauer: 9 Stunden 8 Minuten
Einsatzart: Brand 2
Einsatzort: Crottendorf, Am Gewerbegebiet
Einsatzleiter: Markert, D.
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: DLA (K), ELW, GW-L, SW, TLF 20/40
Weitere Kräfte: FF Scheibenberg, FF Walthersdorf, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Die Gemeindefeuerwehr Crottendorf wurde gemeinsam mit Rettungsdienst und diensthabenden Kreisbrandmeister zu einer Rauchentwicklung in einer Drechslerei nach Crottendorf alarmiert. Da sich unser HLF an diesem Tag in der Werkstatt befand, wurde zusätzlich die Feuerwehr Scheibenberg mit zur Einsatzstelle alarmiert. Nach kurzer Lageerkundung an der Einsatzstelle konnte die Ursache für die Rauchentwicklung schnell geklärt werden. In einem Spänebunker kam es zu einem Schwellbrand. Umgehend ging der Angriffstrupp vom TLF zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und kontrollierte die Filteranlage. Die Wasserversorgung wurde über einen Hydranten sichergestellt. Am ELW wurde eine Führungsunterstützung gebildet, welche den Einsatz dokumentierte und den Einsatzleiter unterstützte. Nachdem der Brand kurz abgelöscht wurde, folgte der schweißtreibende Teil des Einsatzes. Über 40m3 Späne mussten per Hand aus dem Bunker geschaufelt werden. Dadurch das bei einem solchen Schwelbrand CO-Gase entstehen, musste permament schweren Atemschutz getragen werden. 

Bedanken möchten wir uns bei den Crottendorfer Räucherkerzen und unserem Bürgermeister, welche uns mit Getränken und Essen versorgten.