Person droht zu springen!

Gemeinsam mit den genannten Kräften wurde die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug nach Sehma alarmiert. Als wir vor Ort eintrafen, befand sich eine Person auf dem Dach eines Einfamilienhauses. Durch die örtlichen Kräfte wurden Sprungretter zur Sicherung aufgestellt. Nachdem die Person durch die Polizei gesichert wurde, konnten alle Kräfte wieder einrücken. 

Vierseitenhof in Vollbrand!

Gemeinsam mit zahlreichen Wehren aus dem Altlandkreis Annaberg wurden wir zu einem Scheunenbrand nach Schlettau alarmiert.

Bereits auf Anfahrt wurde der Feuerschein gesehen. Vor Ort brannten zwei Scheunen eines Vierseitenhofes in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte auf einen weiteren Stall und ein Wohnhaus überzugreifen. Nachdem durch die Drehleiter Buchholz eine erste Riegelstellung aufgebaut wurde, unterstützten wir mit unserer Drehleiter von der anderen Gebäudeseite. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, führten wir weitere Restlöscharbeiten durch. Unter anderem durch mehrere Angriffstrupps und unserer Drehleiter. Unser Schlauchwagen baute parallel dazu eine 500m entfernte Schlauchleitung auf, um unsere Kräfte mit Wasser zu versorgen. Im Anschluss wurde durch einen Trupp unserer Wehr ein totes Kalb geborgen.

Insgesamt waren 150 Kräfte am Einsatz beteiligt.

Zigarettenrauch löst Brandmeldeanlage aus

Die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug wurden in den Mittagsstunden zum Brandmeldeeingang nach Annaberg gerufen. Ein Melder im Bereich eines Geldautomates schlug aufgrund von Zigarettenrauch Alarm. Nach Absprache mit der örtlichen Einsatzleitung konnten die Crottendorfer Kräfte den Bereitstellungsraum nach kurzer Zeit verlassen.

 

Brandmeldeanlage ausgelöst

Die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug wurden heute nach Annaberg gerufen. In der Agentur für Arbeit löste die Brandmeldeanlage aus. Durch den örtlichen Einsatzleiter konnte kein Brand festgestellt werden, somit erfolgte der Einsatzabbruch unserer Kräfte.

 

Wohnungsbrand in Annaberg

Die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug wurden am heutigen Donnerstag zu einem Wohnungsbrand nach Annaberg alarmiert.
Durch den örtlichen Einsatzleiter konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es handelte sich lediglich um angebranntes Essen. Somit wurde der Einsatz für Crottendorf Höhe Silberlandhalle Annaberg abgebrochen.

Im Einsatz waren ELW, DLK und TLF mit 8 Kameraden, die restlichen 9 Kameraden verblieben auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug wurden am Freitag zu einem Meldereinlauf ins LOP Heim Frohnau alarmiert. Durch den örtlichen Einsatzleiter konnte auch hier rasch Entwarnung gegeben werden. Somit wurde der Einsatz für die Crottendorfer Kräfte kurz vor Ankunft der Einsatzstelle abgebrochen.

Erneuter Brandmeldeeingang in Annaberg

Auch heute schrillten wieder die Piepser unserer Kameraden. In den Vormittagsstunden wurde die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug erneut nach Annaberg zum Meldereinlauf alarmiert. Auch hier konnte rasch Entwarnung gegeben werden und die Kräfte von Crottendorf konnten den Einsatz auf Anfahrt abbrechen.

Ausgerückt sind 8 Kameraden mit ELW, DLK und TLF, die restlichen Kameraden verblieben auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Die Drehleiter und deren Begleitfahrzeug wurden in den Mittagsstunden nach Frohnau zu einem Brandmeldeeingang alarmiert.
Auch hier konnte durch den Einsatzleiter rasch ein Fehlalarm festgestellt werden, so dass die Kräfte von Crottendorf auf Anfahrt den Einsatz abbrechen konnten.

Wohnungsbrand in Annaberg-Buchholz

Am heutigen Dienstag wurde die Drehleiter und deren Begleitfahrzeuge nach Annaberg-Buchholz zu einem gemeldeten Wohnungsbrand alarmiert. Laut ersten Aussagen wurde noch eine Person vermisst. Nach Lageerkundung der örtlichen Einsatzleitung konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es konnte kein Brand festgestellt werden. Somit wurde der Einsatz für uns Höhe Wendeschleife Buchholz abgebrochen.

Im Einsatz waren 8 Kameraden, die restlichen 11 Kameraden verblieben auf Bereitschaft im Gerätehaus.