Knutfeuer schon wieder Geschichte

Am Samstag den 14.01.2017 fand das 5.Crottendorfer Knutfeuer statt. Bei kaltem stürmischen Winterwetter musste als erstes am morgen der Innenhof mit schwerer Technik vom Schnee beräumt werden. Zum Glück ließen am Nachmittag Schnellfall und Sturm nach. So konnten sich die vielen Besucher aus nah und fern den Glühwein, den Grog und die Wildspezialitäten schmecken lassen. Die Jagdhornbläser eröffneten die Veranstaltung und Sachsenforst hatte wieder ein umfangreiches Kinderprogramm in der Fahrzeughalle aufgebaut.
Bei der Prämierung der hässlichsten Weihnachtsbäume gewann Rico Piering aus Neudorf. Er verwies Birgit Burkhard und Mike Rottloff jeweils aus Crottendorf auf die Plätze.
Aufgrund von Bedenken des Landratsamtes (angeschoben durch Umweltschützer) wurde diesmal auf ein großes Feuer verzichtet. So wurden die Bäume zerkleinert und in Feuertonnen verbrannt. Bei Stimmungsmusik klang der Abend schließlich aus. Wie immer hat die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Jagdverein hervorragend funktioniert.