Knutfeuer war wieder ein Erfolg

Zum dritte mal in Folge richtete die Feuerwehr gemeinsam mit dem Jagdverein “An der Braunelle” e.V. das Crottendorfer Knutfeuer aus. Trotz widrigen Wetters am Nachmittag konnten viele Gäste aus nah und fern begrüßt werden.
Neben den vielen Bäumen, die wieder zum verbrennen gebracht wurden, nahmen 10 Bäume am Wettbewerb zum hässlichsten Weihnachtsbaum teil. Die Jury kürte den Baum von Frank Wendrock zum Sieger. Nach 2013 hat er damit zum zweiten Mal das wohl unförmigste Gewächs in den Wettbewerb geschickt. Ob der Baum wirklich in der Wohnung stand, bleibt zu beweisen.
Den 2. Platz belegte Joachim Oeser und den 3. Platz Torsten Süß.
Für die Kinder war Sachsenforst in der Fahrzeughalle mit einem umfangreichen Programm vertreten. Mit Basteleien, Tiere zum ausmalen und Geschicklichkeitsübungen ließ es sich verweilen. Mit Wildspezialitäten, Glühwein oder Grog ließen zahlreiche Gäste bei Stimmungsmusik den Abend ausklingen. Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Jagdverein hat wieder hervorragend funktioniert.

Kinderprogramm mit Sachsenforst Knutfeuer 2015 Knutfeuer 2015
Knutfeuer 2015 Prämierung hässlichster Weihnachtsbaum Prämierung hässlichster Weihnachtsbaum