Neuer Gerätewagen kommt

29.04.2013 Feuerwehr Crottendorf bekommt neuen Gerätewagen

Im September 2012 hatte sich die Wehrleitung bei einer Sitzung ausführlich mit der momentanen Fahrzeugsituation und zukünftigen Beschaffungen auseinander gesetzt. Aktuell ist die Beladung auf den Löschfahrzeugen an die Grenze gelangt. Neue Technik müsste im Depot verbleiben und bei Bedarf nachgeholt werden. Das wäre bei unserem Einsatzspektrum kein optimaler Zustand. Der LO Robur ist Baujahr 1981 und macht uns seit einiger Zeit immer mehr Sorgen. Es erfolgen zahlreiche Reparaturen in Eigenregie oder in der Werkstatt. Laut Beschaffungsplan soll er eigentlich 2014 durch ein neues Löschfahrzeug ersetzt werden. Aufgrund der Fördermittellage wird dies aber nicht möglich sein. So kam die Idee auf, einen gebrauchten Lkw mit großer Kabine, Allrad und Ladebordwand zu kaufen und in Eigenleistung umzurüsten. Somit könnten die Löschfahrzeuge entlastet werden und der LO Robur müsste nur noch bei Wasserförderung über lange Wegstrecken mit ausrücken. Damit könnten wir seine Haltbarkeit ein Stück weit über das Jahr 2014 hinaus verschieben. In Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung erfolgte die Recherche im Internet und durch ortsansässige Firmen. Letztendlich kam kein zufriedenstellendes Ergebnis zu Stande. Die gefundenen Fahrzeuge waren teilweise zwischen 20-25 Jahre alt, hatten über 200.000 km Laufleistung auf dem Buckel und sollten immer noch zwischen 25.000 – 30.000 EUR kosten. Die Umrüstung hätte trotz Eigenleistung nochmals ca. die gleiche Summe bedeutet.      
Schließlich erfolgte Anfang diesen Jahres eine Angebotsanfrage direkt bei Lkw Herstellern für ein Neufahrzeug. Der geforderte Leistungsumfang: Gruppenkabine, Allradantrieb, Pritzsche/Plane, Ladebordwand und max. 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Das Gesamtgewicht war uns dabei sehr wichtig, da etliche Kameraden mit dem alten Führerschein bis 7,5 t den Gerätewagen ebenfalls fahren können. Nur Mercedes konnte ein entsprechendes Angebot unterbreiten. Auch der Preis lies uns erstaunen. Mercedes-Benz gibt auf Feuerwehrfahrzeuge 40% Rabatt. So ergibt sich ein Anschaffungspreis inklusive aller technischen Umbauten von ca. 78.000 EUR. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen MB Vario 818DA mit 177PS und 7,49 t Gesamtgewicht.
Es wurde uns mitgeteilt, das der Fahrzeugtyp nur noch bis Juni diesen Jahres produziert wird und das daher eine verbindliche Bestellung zeitnah erfolgen sollte. So wurde das Vorhaben und der bisherige Wertegang am 30.Januar dem Gemeinderat vorgestellt. Daraufhin befürwortete der Gemeinderat den Kauf des neuen Fahrzeugs einstimmig und ohne Fördermittel. Somit konnte kurz danach die Bestellung ausgelöst werden. Zwischenzeitlich haben die Kameraden 5 gesponserte Gitterboxen entrostet, lackiert und für die Bedürfnisse umgebaut. Diese finden Platz auf dem neuen Fahrzeug und müssen nicht neu angeschafft werden. Das Fahrgestell hat das Werk in Luckenwalde mittlerweile verlassen und steht bereits beim Aufbauhersteller in Stollberg. Wir hoffen, das wir das Fahrzeug im Juni in Dienst stellen können.