Übung im PSW Markersbach

22.10.2010 Übung im Pumpspeicher Kraftwerk Markersbach
Während des Dienstes am Freitag den 22.10.2010 ertönte 19.41 Uhr der Funkmeldeempfänger. Unsere Feuerwehr wurde, neben Walthersdorf und Scheibenberg zum Einsatz ins Pumpspeicher-Kraftwerk Markersbach gerufen. Das es sich dabei um eine Übung handelt, hatte sich bereits im Vorfeld herumgesprochen. Da die Freiwillige Feuerwehr Crottendorf seit letztem Jahr im neuen Brandalarmplan des Pumpspeicher-Kraftwerks integriert ist, war dies bereits angekündigt. Durch die zu Ende gehenden Instand- und Revisionsarbeiten im Pumpspeicher-Kraftwerk werden Mitarbeiter abgezogen. Die gesamte Steuerung auch die der Brandmeldeanlage erfolgt in der Zentrale der Firma Vattenfall von Thüringen aus.
Sammelplatz für die 170 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Rettungsdienst und Bergwacht war der Platz vor dem Stolleneingang. Drei Löschfahrzeuge, unter ihnen unser TLF 20/40 fuhren in den Berg bis zum Tor vor der Kaverne. Mittels MTW wurden 28 Kameraden mit Atemschutz im Pendelverkehr zur Einsatzstelle gebracht. 11 Personen mussten gesucht und der Bergwacht für den Transport zum Verletzten Sammelplatz übergeben werden. Dafür das dies die erste Übung in dieser Konstellation im Pumpspeicher-Kraftwerk war, lief der Einsatz relativ reibungslos ab. Eine Auswertung soll gesondert mit den Führungskräften durchgeführt werden.